Samstag, 29. Januar 2011

Sonnenschein am Wochenende: R(h)ein ins Vergnügen

Endlich hat es heute eine Entschädigung für die vielen trüben und grauen Wintertage der vergangenen Wochen gegeben. Sonnenschein, kaum Wind und sogar der Luxus, ansonsten nichts Wichtiges im Terminkalender stehen zu haben – das sind für mich heute die idealen Voraussetzungen für einen ausgedehnten Naturspaziergang gewesen. An den Niederrhein hat es mich gezogen, um bei dem fantastischen Licht Wildgänse zu fotografieren.

Im Naturschutzgebiet Rheinaue Walsum (Duisburg) habe ich eine große Runde gedreht und wunderschöne Vögel gesehen. Hunderte Blässgänse halten sich zurzeit dort auf. Wenn ein großer Trupp dieser Vögel laut rufend in nur wenigen Metern Höhe über einen hinweg fliegt, dann ist das einfach überwältigend. Noch dazu haben die Stare im Sonnenschein gesungen, ebenso die Grünfinken. Auf allen nicht zugefrorenen Gewässern habe ich Blässhühner gesehen, es müssen Hunderte gewesen sein. Auch viele Enten habe ich gesehen, darunter Löffel-, Krick-, Pfeif- und Schnatterenten. Sogar eine Samtente ist vorbei geflogen, die sieht man selbst am Niederrhein nicht alle Tage. Und dann noch die hübschen Wacholderdrosseln! Von mir aus könnte an jedem Wochenende so schönes Wetter sein, denn für einen Ausflug zum Rhein gibt es nichts Besseres.

Blick auf die Rheinaue

Fliegende Blässgänse

Blässhühner, Stockenten und Graugänse

Fliegender Höckerschwan

Entspannender Mäusebussard








Kommentare:

  1. Bei uns im Rhein-Neckar-Dreieck gibt es immer mehr Halsbandsittiche http://bit.ly/fH1TRg - am Wochenende haben wir die Kolonie am Rheinufer hier in Mannheim besucht. Es ist erstaunlich, wie die Halsbandsittiche diese Kälte aushalten können.

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, ich wundere mich auch immer, wie die Vögel das aushalten. Hier in meiner Ecke von Düsseldorf sehe (und höre) ich täglich Halsbandsittiche. Die sind ganz schön hart im Nehmen. Danke für den spannenden Link!

    Viele liebe Grüße,
    Gaby

    AntwortenLöschen